[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Ich glaube nicht, dass ich viel kann.“Petra rollt mit den Augen: „Ach Mimi, komm schon.“„Was??! Kann doch sein, dass ich nichts kann.“Während sie zu Petra schaut spürt sie einen Schmerz in ihrem Arm.Pit hat sie gekniffen.Ungläubig starrt sie ihn an und noch bevor sie protestieren kann schubst er sie.Mimi wendet sich ab, um zu gehen.„Dein Zweifeln und Zögern wird uns in der Schlacht nicht helfen.Wir hätten bereits vor Monaten losziehen sollen, um uns den ANDEREN zu stellen.Stattdessen haben wir untätig an den Feuern gesessen und auf dich gewartet.Was für eine Zeitverschwendung.“Pits Worte treffen Mimi direkt ins Herz und sie ist den Tränen nah.Der Schlag auf ihren Hintern, den Pit ihr mit der flachen Seite seines Schwertes gibt, ändert alles.Wie angewurzelt bleibt sie stehen, ihr ganzer Körper ist gespannt.Sie hört, wie Petra hinter ihr sagt: „Na dann! Leute macht Platz.“Alles passiert von allein und in wahnsinniger Geschwindigkeit.Schwert ziehen, zu Pit umdrehen und zum ersten Streich ausholen.Sie benötigt kaum Kraft, um ihr Schwert zu führen.Es liegt leicht in ihrer Hand.Pits Überraschung über ihren plötzlichen Angriff währt nicht lange.Die anderen der Gemeinschaft haben einen großen Kreis um die beiden gebildet und sehen zu, wie die Schwerter wieder und wieder, in schnellen Schlagfolgen, aufeinander treffen.Keiner scheint dem anderen unterlegen.Dann stellt Pit Mimi ein Bein.Sie kommt ins Stolpern und fällt Petra direkt in die Arme.Die grinst: „Na guck, was du alles kannst.“„Der hat mir ein Bein gestellt.Die Regel fair kämpfen gibt es in der Nachtwelt wohl nicht.“„Nö.“„Gut zu wissen.“Petra dreht Mimi in Richtung Kampfgeschehen und gibt ihr einen freundschaftlichen Schubs in Pits Richtung und sagt: „So Süße, nun gib mal ein bisschen Gas.“Immer wieder prallen die Schwerter mit unverminderter Kraft aufeinander.Plötzlich hält Mimi mitten im Kampf inne und zeigt mit erschrockenem Gesicht auf etwas hinter Pit: „Oh, mein Gott.“Pit und einige andere der Gemeinschaft schauen in die Richtung, in die ihr Finger zeigt.Aber dort gibt es nichts zu sehen.Als Pit Mimi den Rücken zudreht tritt sie ihm mit voller Kraft in die Kniekehle.Pit knickt ein und fällt auf seine Knie.Sie greift ihm ins Haar und reißt seinen Kopf nach hinten.Sie hält Pit ihr Schwert an die Kehle, beugt sich zu ihm herunter und sagt: „Ich mag es übrigens nicht, wenn man mir auf den Hintern schlägt.“Pit lässt sein Schwert fallen und hebt, zum Zeichen seiner Kapitulation, die Arme.„Jetzt wissen wir wenigstens, dass Mimi kämpfen kann - wenn auch nicht ganz fair“, sagt Andy.Petra lacht: „Egal, wenn es der Sache dienlich ist….“Mimi hebt Pits Schwert auf und hält ihm die Hand hin, um ihm beim Aufstehen zu helfen.Als er vor ihr steht lässt er sie nicht los.Mit einem Ruck zieht er sie zu sich heran und, ohne dass ein anderer es hören kann, flüstert er ihr ins Ohr: „Wir sind noch nicht miteinander fertig.“Mimi lehnt an einem der Bäume und hängt ihren Gedanken nach, als Petra plötzlich neben ihr steht.„Komm Mimi“, sagt sie, „lass uns in den Wald gehen und Holz sammeln.Die Sonnen werden bald untergehen.“Als die zwei Frauen zwischen den Bäumen nicht mehr zu sehen sind, folgen ihnen Moonlight und Darragh.Schweigend gehen die Freundinnen durch den Wald, bis Mimi es nicht mehr aushält und fragt: „Weißt du, was Pit in der Tagwelt macht? Kennst du ihn?“„Wenn es so wäre, würde ich auch für dich die Regel nicht brechen und es dir sagen.Aber tatsächlich habe ich Pit erst hier kennen gelernt.Michi, Andy, du und ich sind die einzigen, die sich aus der Tagwelt kennen.Als das mit dir in der Tagwelt aus dem Ruder lief, kamen die Zwerge zu uns ins Lager.Sie erinnerten uns daran, die Welten nicht zu vermischen und tadelten uns für unser Verhalten.Dadurch erfuhr der Rest der Gemeinschaft, dass Michi und Andy in der Tagwelt verheiratet und deine Nachbarn sind und, dass wir beide dicke Freunde sind.Als dann herauskam, dass Michi, Andy, du und ich so manche Party gemeinsam besucht haben, staunte die Gemeinschaft nicht schlecht.Auf einmal wollte jeder wissen, ob es noch andere freund- oder verwandtschaftlichen Verhältnisse innerhalb der Gruppe gibt.Die Zwerge gaben einmalig die Erlaubnis dies zu klären.Aber außer uns Vieren kennen sich alle nur aus der Nachtwelt [ Pobierz całość w formacie PDF ]