[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Und dann, so schnell wie ihr der Gedanke gekommen war, folgte ihm ein zweiter: Zoey würde mir glauben.Sie würde mir helfen rauszukriegen, wie wir Neferet entlarven können.Zoey muss zurückkommen.NeunZoeyAlso hatten Stark und ich es getan.»Ich fühl mich überhaupt nicht anders«, gestand ich dem nächsten Baum.»Ich meine, außer dass ich mich Stark näher fühle und an ein paar unerwähnbaren Stellen wund bin.« Ich schlenderte zu einem kleinen Bach hinüber, der fröhlich durch den Hain plätscherte, und sah auf ihn hinunter.Die Sonne versank schon hinter dem Horizont, aber der Himmel strahlte noch so dramatisch golden und korallenfarben, dass ich mein Spiegelbild erkennen konnte.Ich betrachtete es.Ich sah – na ja, eigentlich sah ich aus wie ich.»Okay, im Prinzip hab ich es ja schon mal getan, aber das war was ganz anderes.« Ich seufzte.Loren Blake war ein Riesenfehler gewesen.James Stark nicht – genauso wenig wie der Bund, den wir eingegangen waren.»Müsste ich nicht ein bisschen anders aussehen, jetzt wo ich eine ECHTE BEZIEHUNG habe?« Mit zusammengekniffenen Augen musterte ich mein Spiegelbild.Wirkte es nicht wenigstens ein bisschen älter? Erfahrener? Reifer?Hm, nicht wirklich.So wie ich die Augen zusammenkniff, sah ich höchstens kurzsichtig aus.»Und Aphrodite würde wahrscheinlich sagen, dass ich Falten davon kriege.«Bei der Erinnerung, wie wir uns gestern Nacht von Aphrodite und Darius verabschiedet hatten, durchfuhr mich schon ein kleiner Schmerz.Natürlich war sie total kratzbürstig gewesen und hatte rumgezickt, weil ich nicht mit nach Tulsa zurückkam, aber wir hatten uns ganz innig umarmt, und ich wusste, sie würde mir fehlen.Sie fehlte mir schon jetzt.Und Stevie Rae, Damien, Jack und die Zwillinge fehlten mir auch.»Und Nala«, gestand ich meinem Spiegelbild.Aber fehlten sie mir so, dass ich bereit war, ihretwegen in die reale Welt zurückzukehren? Mich all dem zu stellen – von der Tatsache, dass die Schule wieder anfing, bis hin zum Kampf gegen die Finsternis und gegen Neferet?»Nein.Nein, bist du nicht.« Es auszusprechen, machte es nur noch wahrer.Ich konnte spüren, wie etwas von dem sie fehlen mir sich in der friedvollen Stimmung auf Sgiachs Insel auflöste.»Wie verzaubert hier alles ist.Also, ich glaub, ich würde für immer und ewig hierbleiben, wenn ich meine Katze herholen könnte.«Da erklang Sgiachs leises, melodisches Lachen.»Wie kommt es wohl, dass wir unsere Tiere stärker vermissen als die Personen, die uns nahestehen?« Noch immer lächelnd trat sie zu mir an den Bach.»Ich glaube, weil wir nicht mit ihnen skypen können.Also, ich weiß, dass ich jederzeit in die Burg gehen und mir Stevie Rae auf den Bildschirm holen kann, aber ich hab mal versucht, das mit Nala zu machen, und sie war nur verwirrt und noch griesgrämiger als sonst, und das ist verdammt griesgrämig!«»Wenn Katzen etwas von Technik verstünden und Daumen hätten, würden sie die Welt beherrschen«, meinte die Königin.Ich lachte.»Lassen Sie das Nala nicht hören.Sie beherrscht ihre Welt.«»Du hast recht.Mab glaubt auch, sie würde ihre Welt beherrschen.«Mab war Sgiachs riesige langhaarige schwarzweiße Katze, die ich erst vor kurzem kennengelernt hatte.Ich schätzte ihr Alter auf, sagen wir mal, um die tausend Jahre.Meistens dämmerte sie bewegungslos am Fußende des Bettes der Königin vor sich hin.Stark und ich nannten sie manchmal Zombiekatze, aber nicht, wenn Sgiach es hören konnte.»Mit Welt meinen Sie Ihr Schlafzimmer?«»Ganz genau.«Wir lachten beide.Dann trat die Königin zu einem großen moosbewachsenen Stein nicht weit von dem Bach, ließ sich anmutig darauf nieder und klopfte auf das sitzplatzgroße Stück Stein neben sich.Ich setzte mich neben sie, wobei ich mich vage fragte, ob ich mich jemals so elegant und königlich bewegen würde wie sie (und es stark bezweifelte).»Du könntest dir deine Nala schicken lassen.Flugtechnisch gelten Vampyrvertraute als Haustiere.Du müsstest nur ihren Impfpass vorzeigen können, dann könnte sie problemlos nach Skye einreisen.«»Wow, echt?«»Echt.Natürlich würde das bedeuten, dass du dich darauf einstellen solltest, einige Monate hierzubleiben.Katzen mögen Ortswechsel nicht so gern, und sie von einer Zeitzone in eine andere zu versetzen und dann gleich wieder zurück, wäre überhaupt nicht gut für sie.«Ich sah Sgiach in die Augen und sagte ehrlich, was ich dachte.»Je länger ich hier bin, desto weniger will ich hier weg, aber ich weiß, dass es wahrscheinlich unverantwortlich wäre, mich so lange vor der realen Welt zu verstecken.Ich meine«, fuhr ich eilig fort, als ich die wachsende Besorgnis in ihrem Blick sah, »klar, Skye ist auch real.Und ich weiß, ich hab in letzter Zeit einiges durchgemacht, also ist es okay, wenn ich mir eine Auszeit nehme.Aber ich bin noch schulpflichtig.Also muss ich zurück.Irgendwann [ Pobierz całość w formacie PDF ]