[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.»Wissen Sie vielleicht, ob diese Fälle in verschiedenen Krankenhäusern aufgetreten sind oder nur in einem?«, wollte Laurie wissen.»Nur in einem.In einer orthopädischen Klinik.Warum fragen Sie?«Laurie richtete sich auf.»Wie heißt diese Klinik?«»Angels irgendwas.Ich glaube Angels Orthopedic Hospital.Es waren jedenfalls ausschließlich orthopädische Fälle.«Ein leises, verschlagenes Lächeln umspielte Lauries Mundwinkel.Anstatt zu sinken, waren die Erfolgschancen in ihrem Streit mit Jack nun plötzlich gestiegen.»Wir hatten hier auch ein paar Fälle«, sagte Laurie, »einschließlich des einen, den ich erst vorhin obduziert habe.Ich möchte der Sache auf den Grund gehen, auch wenn ich weiß, dass die betroffene Klinik selbst das Problem äußerst entschlossen angeht.«»Wenn ich Ihnen irgendwie helfen kann, dann sagen Sie Bescheid.«»Können Sie mir die Namen der Opfer verraten?«Laurie hörte das vertraute Klacken einer Computertastatur.Eine Minute später sagte Dick: »Philip Moore, Jonathan Knox und Eileen Dimalanta.«Schnell trug Laurie die Namen in ihre Tabelle ein.»Sind alle drei Fälle abgeschlossen?«»Ja, Sie können sie also jederzeit über die Datenbank abrufen.«»Trotzdem würde ich mir gerne auch noch die Fallakten anschauen, dazu die Krankenhausunterlagen, falls Sie die haben, und eine Gewebeprobe hätte ich auch gerne, damit ich den Stamm genau bestimmen lassen kann – falls Sie das nicht schon gemacht haben.«»Ich bringe alles, was ich habe, am Donnerstag mit zur Konferenz.«»Es wäre mir lieber, wenn Sie die Sachen heute schon per Kurier schicken könnten.Ich stehe ein bisschen unter Zeitdruck.«»Wie kommt’s?«»Etwas Persönliches«, erwiderte Laurie, ohne näher darauf einzugehen.Als Nächstes rief Laurie Jim Bennett in Brooklyn und Margaret Hauptman in Staten Island an.Margaret hatte zwar keine MRSA-Fälle zu bieten, aber Jim drei Stück, genau wie Dick.Zwei Patienten waren, wie die anderen, an nekrotisierender Pneumonie gestorben, und zwar in derselben Klinik, während der Dritte einem tödlich verlaufenden toxischen Schock-Syndrom zum Opfer gefallen war, das sich im Anschluss an eine fulminante Endophthalmitis – eine schwere Entzündung des rechten Innenauges, unmittelbar nach einer Routineoperation, bei der ihm eine künstliche Linse eingesetzt worden war – ausgebildet hatte.Nach dem Ende des Telefonats fügte Laurie Carlos Suarez, Matt Collord und Kayla Westover ihrer rasant wachsenden Tabelle hinzu.Jetzt war sie felsenfest davon überzeugt, dass hier etwas nicht stimmte – überhaupt nicht stimmte.Kapitel 33.April 2007, 10.20 Uhr»Roger Naughton ist in Kürze für Sie da«, sagte die hochnäsige Sekretärin.»Möchten Sie vielleicht Platz nehmen?« Auf Angela wirkte die Frau nicht wie ein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern eher wie ein Roboter.So oft, wie sie schon in Rogers Büro gesessen hatte, hätte sie eigentlich eine kleine Geste der Vertrautheit erwartet und nicht diese kühle Gleichgültigkeit.Aufgrund früherer Erfahrungen hatte Angela zwar mit einem solchen Empfang gerechnet, was aber nichts daran änderte, dass ihr ungutes Gefühl sich dadurch verstärkte.So weit Angela zurückdenken konnte, war sie immer ein unabhängiger Mensch gewesen.Sie verabscheute es, andere um einen Gefallen zu bitten, sie wollte das, was getan werden musste, auch selbst schaffen.Je älter sie wurde, desto stärker zeigte sich dieser Charakterzug auch, wenn sie Geld brauchte.Und doch saß sie hier, inmitten der Säulen und des Prunks der Manhattan Bank and Trust, die sprichwörtliche Sammelbüchse in der Hand, und war gezwungen, um einen Kredit zu betteln.Das einzig Positive daran war, dass Roger das genaue Gegenteil von Miss Darton war.Schon bei ihrem ersten Treffen hatte Angela ihn als freundlichen, hilfsbereiten und bemerkenswert sympathischen Menschen kennengelernt.Unter anderen Umständen hätte sie sich sogar auf ein Wiedersehen gefreut, aber heute nicht.Seit dem Augenblick, in dem sie aufgewacht war, während sie Michelle unter Fortsetzung der Diskussion über das Bauchnabelpiercing für die Schule fertig gemacht hatte, während des Gesprächs mit der Rechtsabteilung über den tödlichen MRSA-Fall des gestrigen Tages und während sie Cynthia Sarpoulus versicherte, dass niemand sie für das nicht enden wollende Infektionsproblem verantwortlich machte, hatte sie sich überlegt, wie sie Roger dazu bringen konnte, ihr einen beträchtlichen Privatkredit oder Angels Healthcare einen Geschäftskredit zu genehmigen.Bedauerlicherweise war ihr absolut nichts eingefallen, außer vor ihm auf die Knie zu sinken und ihn anzuflehen.Selbst das hätte sie gemacht, wenn sie überzeugt wäre, dass es etwas nützt, so verzweifelt war ihre Lage.»Mr Naughton kann Sie jetzt empfangen«, sagte Miss Darton.Abgesehen von ihren leicht gehobenen Augenbrauen und einem kurzen Flattern der Augenlider blieb ihre Miene wie versteinert.Angela kam sich vor wie eine Schülerin auf dem Weg ins Büro des Direktors, nachdem sie beim Rauchen auf dem Schulklo oder einem anderen Regelverstoß ertappt worden war, und betrat Rogers Büro.»Angela!«, rief dieser dienstbeflissen und kam mit ausgestreckten Armen hinter seinem Schreibtisch hervorgeeilt.»Wie schön, Sie zu sehen.Es ist mir eine besondere Ehre.Normalerweise habe ich ja mit Ihrem Finanzdirektor zu tun – nicht, dass ich ihn nicht mag.Bob Frampton ist ein Gentleman durch und durch, aber wenn es nach mir ginge, dann würde ich die Verhandlungen lieber mit Ihnen persönlich führen.Aber nicht, dass Sie ihm das unter die Nase reiben!« Lachend schüttelte er Angela ausgiebig die Hand und brachte sie zu einem Sessel vor seinem Schreibtisch.Angela setzte sich und sah zu, wie Roger zu seinem Ledersessel mit extra hoher Rückenlehne ging.Er sah gut aus, wirkte jungenhaft und sorgfältig gepflegt.Er besaß feines, kurz geschnittenes, blondes Haar und blassblaue Augen.Bei der Bank war er einer von mehreren Sachbearbeitern speziell für Unternehmen, die im Gesundheitswesen tätig waren.Als Geschäftsfeld mit unbegrenzten Wachstumsmöglichkeiten war das Gesundheitswesen für alle Banken und für die Manhattan Bank and Trust im Besonderen von großem Interesse.Vor fünf Jahren war Angela zum ersten Mal hier gewesen.Damals war es um die erste Baufinanzierung für Angels Healthcare gegangen, und man hatte ihr Roger zugeteilt [ Pobierz całość w formacie PDF ]