[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Und lähmen es mit ihrem Gift.»Mein Gott, Sie müssen aufhören zu grübeln.Das ist doch Irrsinn; Sie haben Ihr ganzes Leben noch vor sich, und sei es in Fineburg Crescent; außerdem wären Sie wahrscheinlich ohnehin eingezogen worden.Meinen Sie nicht auch?« Erregt ging Leo auf und ab.»Verfluchter Mist.Na gut, dann helfen Sie uns eben nicht; sollen Eldritch und diese Proxer doch machen, was sie wollen, das Sol-System übernehmen, wenn nicht sogar das ganze Universum, angefangen bei uns.« Er blieb stehen und funkelte Barney böse an.»Ich werde – es mir durch den Kopf gehen lassen.«»Warten Sie erst mal, bis Sie Chew-Z genommen haben.Sie werden schon sehen.Es wird uns alle von innen heraus verseuchen – es bedeutet das totale Chaos!« Keuchend vor Anstrengung hielt Leo inne und hustete heftig.»Zu viele Zigarren«, japste er.»Meine Güte.« Er musterte Barney.»Wussten Sie, dass der Kerl mir vierundzwanzig Stunden Zeit gegeben hat? Und wenn ich nicht kapituliere, dann …« Er schnippte mit den Fingern.»So schnell kann ich unmöglich auf dem Mars sein«, meinte Barney.»Geschweige denn einem Pusher ein Päckchen Chew-Z abkaufen.«»Ich weiß«, sagte Leo mit fester Stimme.»Aber so schnell kriegt er mich auch nicht klein; er wird Wochen, wenn nicht Monate dazu brauchen.Und bis dahin haben wir jemanden, der vor Gericht gesundheitliche Schäden nachweisen kann.Zugegeben, das alles hört sich nicht besonders vielsprechend an, aber …«»Melden Sie sich, wenn ich auf dem Mars bin«, sagte Barney.»In meiner Grube.«»Wird gemacht! Wird gemacht!«, rief Leo begeistert und setzte halblaut hinzu: »Vielleicht bringt Sie das endlich zur Vernunft.«»Wie bitte?«»Nichts, Barney.«»Das müssen Sie mir erklären.«Leo zuckte die Achseln.»Mensch, ich weiß, in welcher Patsche Sie stecken.Roni hat Ihren Posten übernommen; Sie hatten recht.Und ich habe Sie überwachen lassen; ich weiß, dass Sie auf dem schnellsten Weg zu Ihrer Exfrau gegangen sind.Sie lieben sie immer noch, aber sie will nicht mit Ihnen kommen, stimmt’s? Ich kenne Sie besser als Sie sich selbst.Ich weiß genau, weshalb Sie mich nicht aus Palmers Gefangenschaft befreit haben; Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, irgendwann meinen Platz einzunehmen, doch damit ist es nun Essig, und Sie müssen noch mal ganz von vorn anfangen.Zu dumm, aber das haben Sie Ihrem übertriebenen Ehrgeiz zuzuschreiben.Wissen Sie, ich hatte nie die Absicht, meinen Rücktritt einzureichen, und werde es auch jetzt nicht tun.Sie sind gut, aber Sie taugen eben nur zum Pre-Fash-Präkog und nicht für die Chefetage; dafür sind Sie viel zu kleinkariert.Sonst hätten Sie Richard Hnatts Keramiken nie im Leben abgelehnt.Das war ein grober Schnitzer, Barney.So leid es mir tut.«»Tja«, sagte Barney schließlich.»Vielleicht haben Sie recht.«»Da haben Sie ja eine Menge über sich erfahren.Und Sie können noch mal von vorn anfangen, zum Beispiel in Fineburg Crescent.« Leo klopfte ihm auf den Rücken.»Schwingen Sie sich zum Grubenführer auf; treiben Sie die Leute zu kreativen und produktiven Höchstleistungen an, soweit das in einer Grube möglich ist.Außerdem werden Sie als Spitzel für Felix Blau arbeiten; das ist doch auch nicht zu verachten.«»Ich hätte zu Eldritch überlaufen können«, sagte Barney.»Ja, aber das haben Sie nicht getan.Wen interessiert schon, was Sie hätten tun können?«»Meinen Sie, es war richtig, sich freiwillig zum Militär zu melden?«»Jungchen«, sagte Leo ruhig, »was hätten Sie denn sonst tun sollen?«Auf diese Frage gab es keine Antwort.Das wusste er genauso gut wie Leo.»Wenn Ihnen nach Selbstmitleid zumute ist«, sagte Leo, »denken Sie daran: Palmer Eldritch will mich umbringen … ich bin weitaus schlimmer dran als Sie.«»Wahrscheinlich.« Das klang einleuchtend, aber ein Gedanke ging ihm nicht mehr aus dem Kopf.Wenn er einen Prozess gegen Palmer Eldritch anstrengte, brachte ihn das in dieselbe Situation wie Leo.Und darauf konnte er gut und gern verzichten.Noch am selben Abend befand er sich an Bord eines UN-Transporters zum Mars.Neben ihm saß eine hübsche, dunkelhaarige junge Frau mit den scharf geschnittenen Zügen eines Fotomodells, die ihre Furcht nur mühsam verbergen konnte.Als das Schiff Fluchtgeschwindigkeit erreicht hatte, verriet sie ihm – krampfhaft bestrebt, sich abzulenken, indem sie sich mit irgendjemand über irgendetwas unterhielt –, dass sie Anne Hawthorne hieß [ Pobierz całość w formacie PDF ]