[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.”Er machte eine kurze Pause, als überlege er, dann fuhr er fort: „Marshall! Ihre Mutanten sollen sich bereithalten.Vielleicht benötigen wir ihre Hilfe.”„Was ist mit dem Schiff?” fragte Marshall zurück.„Haben Sie schon versucht.?”„Sinnlos! Wir sind in einen starken Traktorstrahl geraten, der alle unsere Kontrollen lahm legt.Um ehrlich zu sein.Marshall, ich habe auch nicht die Absicht, mich gegen die Fremden zu wehren.Warten wir doch ab, was sie von uns wollen.”„Finden Sie es nicht erstaunlich, daß eine Rasse, von deren Wirken wir auf der Oberfläche von Aqua nicht das geringste sahen, derartige technische Mittel entwickelte, ein Schiff wie die CENTURIO unter ihren Willen zu zwingen?”Deringhouse versuchte ein schwaches Lächeln.„Das ist es ja, was ich herausfinden möchte.Was wir erleben, ist paradox und unmöglich.Ja, gäbe es hier auf dieser Welt eine ausgeprägte Zivilisation, würde ich mich kaum wundern.Aber so.”Marshall spürte, wie der Boden unter seinen Füßen zitterte.Dann gab es einen harten Ruck, der ihn fast umgeworfen hätte.Und dann war Stille.Deringhouse auf dem Bildschirm warf einen Blick zur Seite, ehe er sich wieder seinen Zuschauern zuwandte.„Ja”, sagte er tonlos.„Wir sind gelandet.Mitten auf einem Felsenplateau.Kuppeln aus schimmerndem Metall umgeben uns, aber ich kann keine Geschütze erkennen.Von Menschen - oder anderen Lebewesen - ist nichts zu erkennen.Wir müssen abwarten, bis die Unbekannten Kontakt aufzunehmen wünschen.Bedenken Sie alle eines: Wir sind nicht wehrlos, meine Herren.Beim geringsten Anzeichen einer feindseligen Aktion der Gegenseite schlagen wir erbarmungslos zu.Aber wir werden nicht die ersten sein, die den Krieg beginnen.Ohne mein Kommando eröffnen wir nicht das Feuer.”Marshall hörte zu, wie die Geschützstationen bestätigten und in Wartestellung gingen.Er gab seinen Mutanten einige Anweisungen und verließ die Messe, um sich zum Kontrollraum zu begeben, von wo aus man eine bessere Übersicht hatte.Notfalls ließ sich auch von dort aus der Einsatz der Mutanten leiten.Deringhouse stand aufgerichtet vor der Panoramagalerie und beobachtete die Umgebung der gelandeten CENTURIO.Er warf Marshall nur einen kurzen Blick zu und ließ sich durch dessen Anwesenheit weiter nicht stören.Lamanche hockte ein wenig abseits vor den Kontrollen der Energieschirme, die ausgeschaltet waren.„Sie wissen auf keinen Fall, woher wir kommen, auch wenn sie Strukturtaster besitzen sollten”, murmelte Deringhouse unsicher.„Die CENTURIO und TERRA sind mit entsprechenden Kompensatoren ausgerüstet.Niemand kann unsere Hypersprünge orten.Das beruhigt mich.”„Trotzdem holten sie uns vom Himmel”, gab der Telepath zu bedenken.„Und wenn schon! Wir haben es uns gefallen lassen, Marshall.Gut, ich gebe zu, im Augenblick waren wir machtlos und mußten alles mit uns geschehen lassen, aber jetzt glaube ich doch, daß wir die Möglichkeit hätten, ihre Anlagen zu zerstören.Warum aber sollten wir? Ich möchte wissen, wie sie aussehen, wer sie sind!”Er sah wieder auf die Schirme.Marshall folgte seinem Blick.Der Schwere Kreuzer stand auf einem weiten Plateau.In einer Entfernung von dreihundert Metern lag die erste Metallkugel.Sie verdeckte den dahinter liegenden Waldrand.Am Horizont flimmerten die Gipfel ferner Berge in der Mittagshitze.Die zweite Kuppel lag weiter rechts, dann die dritte, vierte.Sie schlossen sich zu einem Kreis, in dessen Mitte die CENTURIO stand.Lamanche erwachte aus seiner Lethargie.„Eine richtige Falle, ein unsichtbares Spinnennetz”, erklärte er mürrisch.„Wir sitzen genau im Kreuzpunkt ihrer Fangstrahlen, die uns festhalten.Hätte nie gedacht, daß diese Insulaner so etwas fertig bringen.Warum zeigen sie sich nicht?”„Sie werden ihre Gründe haben”, gab der Kommandant zurück.Er starrte angestrengt auf einen ganz bestimmten Punkt am Waldrand.„Aber ich glaube, unsere Neugier wird bald befriedigt werden.Dort kommt ein Fahrzeug.”Jetzt sahen es auch die beiden anderen Männer.Aus den Schatten der seltsam geformten Riesenbäume löste sich ein graufarbenes Objekt und rollte langsam auf die Ebene hinaus.Deringhouse schaltete die Vergrößerung ein.Nun sahen sie es deutlicher.Es war eine Art Panzer, wenn auch ohne Geschützturm.Dafür bestand die halbkugelige Kuppel aus einem durchsichtigen Material.Derartige Wagen benutzte man oft zur Erforschung unbekannter Welten, besonders dann, wenn sich die Atmosphäre als schädlich erwiesen hatte.Hinter der Kuppel waren undeutlich die Umrisse einiger Gestalten zu sehen.Die Entfernung war noch zu groß, um Einzelheiten erkennen zu können.Deringhouse drehte sich um und sah Marshall an.„Nun, was ist? Noch keine Gedankenimpulse?”„Doch, aber nur geringfügig.Sie schirmen sich ab, haben also bereits mit Telepathen zu tun gehabt.Vielleicht sind sie sogar selber Telepathen und kennen die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, die Ausstrahlungen des Gehirns abzuschirmen.”Deringhouse fingerte an der Feineinstellung der Vergrößerung herum und gab keine Antwort.In seinen Augen war ein plötzliches Flimmern, als er den näherrollenden Wagen betrachtete.Einmal wollte er etwas sagen, aber dann schwieg er doch.Marshall bemerkte, daß die Hände des Kommandanten zitterten [ Pobierz całość w formacie PDF ]