[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Januar 1465 NGZ Vollmitglied! – und viele weitere beziehungsweise solche, die zu diversen Kleinbünden gehören.Insgesamt handelt es sich um 6178 Siedlungswelten.Das LFT-Kerngebiet plus die Vollmitglieder außerhalb umfassen insgesamt also 10.225 Siedlungswelten.Mit der LFT assoziiert sind der Allema-Bund (136 Siedlungswelten), die Ekhas-Koalition der Ekhoniden (265 Siedlungswelten), das Gefirtaron der Gefirnen (127 Siedlungswelten), das Manolai der Manoler (91 Siedlungswelten), der Shom-Bund (386 Siedlungswelten), das Vidaarm-Fürstentum der Trebolaner (36 Siedlungswelten) sowie 697 weitere Einzelwelten beziehungsweise Mitglieder von diversen Kleinbünden.Insgesamt handelt es sich um 1738 Siedlungswelten.Zum direkten LFT-Einflussbereich – Kerngebiet, Vollmitglieder plus Assoziierte – müssen somit 11.963 Siedlungswelten gerechnet werden.Zum erweiterten Einflussbereich der LFT werden mindestens rund 3000 weitere Siedlungswelten gerechnet, die in den meisten Fällen gute Beziehungen unterhalten, aber weder Vollmitglied noch assoziiert sind.Insgesamt somit etwa 15.000 Siedlungswelten.Hinzu kommen gut 10.000 rein industriell genutzte Planeten und Monde.Die Festlegung des neuen Regierungssitzes sowie die Wahl des kommissarischen Ersten Terraners ist das Übergangsprovisorium bis zur Neuwahl am 1.Januar 1470 NGZ.Rainer CastorVorwortLiebe Perry Rhodan-Freunde,euch allen einen guten Rutsch und ein glückliches Jahr 2012.Mag der Maya-Kalender auch enden, er fängt trotz allem wieder von vorn an.Es wird also nichts mit dem Weltuntergang.Und was die sich bedrohlich abzeichnende Überbevölkerung unseres Planeten angeht, Terra wird sich – unabhängig von den Maßnahmen der Menschen – auf ihre Weise dagegen zur Wehr setzen.Eure Zuschriften zum Jahreswechsel beschäftigen sich mit aktuellen Dingen wie der LKS von Heft 2620 und dem 50.Jubiläum von PR, vor allem aber mit euren Gedanken zum Tod von H.G.Francis.Beginnen möchte ich mit einem Weihnachtsgruß.Ralf Schmidt, ralf-schmidt57@gelsennet.deAuch dieses Jahr hat mich Post aus den Tiefen des Weltraums erreicht.Ich weiß zwar nicht, von welchem Planet, aber ich finde einen säulenförmigen Weihnachtsbaum nicht unbedingt schlecht.Ansonsten habe ich die OP gut überstanden, bin jetzt im aktuellen Zyklus angelangt und hole mit dem Lesen weiter auf.Der neue Zyklus fängt jedenfalls auf beiden Handlungsebenen sehr gut an.Zum Schluss bleibt mir noch, euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.Einen Weihnachts-Säulenbaum hatten wir meines Wissens noch nie.Ich bringe ihn am Ende dieser LKS.Weiterhin gute Genesung nach deiner OP.Prima, dass dir der neue Zyklus gefällt.In memoriam H.G.FrancisJörg Schulmeister, jpschulmeister@t-online.deMit großem Bedauern habe ich auf der PR-Homepage gelesen, dass H.G.Francis uns verlassen hat.Nachdem es in den letzten Jahren still um ihn geworden war, hatte ich so etwas schon befürchtet, denn er hätte nie aufgehört zu schreiben, wenn er nicht dazu gezwungen gewesen wäre.Er wurde genau einen Tag vor meinem Vater geboren, und ich fühle mich seinen Angehörigen umso mehr verbunden.Ich wünsche mir sehr, dass der nächste PR-Autor, um den wir trauern müssen, mindestens 90 Jahre alt wird.Denn 75 ist heute kein hohes Alter mehr.Nun aber möchte ich auf das Lebenswerk von H.G.Franciskowsky zurückblicken und zähle 327 Romane, die er allein im Perryversum veröffentlicht hat.Nach William Voltz war H.G.F.immer mein zweitliebster PR-Autor und mein Lieblings-ATLAN-Autor.Mein allererster Roman war ATLAN-Heft 27, ein Tekener-Kennon-Sci-Fi-Horror-Action-Thriller, den mein Cousin gekauft hatte.Ich war damals neun.Drei Jahre später stieg ich fest als Leser in die PR-Serie ein und erlebte Klassiker wie Heft 712 »Am Rand der 7.Dimension«, 727 »Spezialisten der Nacht« oder 744 »Die letzten der Koltonen«.Neben seinen großartigen PR-Romanen war Hans Gerhard aber in der ATLAN-Serie ein Garant für hochspannende Tekener-Kennon-Romane.Seine PR-Taschenbücher mit den beiden habe ich alle bis auf eines, und seine Lebo-Axton-Kennon-Geschichten im ATLAN-Kristallprinz-Zyklus lese ich gerade wieder.Hier ist es vor allem der Humor von H.G.Francis, den er mit der Figur des verrückten Roboters Gentleman Kelly in die Handlung brachte, hervorstechend.Blickt man nur auf die PR- und ATLAN-Romane dieses Autors, ist das schon ein monumentales Werk.Sieht man jedoch, was er noch an anderen Büchern, Hörspielen (600 Stück mit 120 Goldenen Schallplatten), Tierbüchern, Pferdegeschichten und sogar Ratgebern zu ganz anderen Themen verfasst hat, kann man nur sagen: was für ein genialer, begnadeter Mensch.Ich bin ewig dankbar für die vielen Stunden Spannung, Spaß und Freude, die er mir und so vielen anderen Menschen geschenkt hat.Einem Rockmusiker würde man einen Stern auf dem Walk of Fame geben.Nach H.G.Francis sollte man den nächsten Stern benennen, den man im Weltall entdeckt.You will shine forever!Herzlichen Dank für diese Würdigung unseres Kollegen und die Anteilnahme an seinem Tod.Wir werden Hans ein ehrendes Andenken bewahren.Roland Schmitt, schmittroland@aol.comEigentlich wollte ich schon länger mal meine Gedanken zur E-Mail bringen, aber irgendwie habe ich es nicht geschafft.Es gibt mehrere Themenblöcke, die ich in dieser Mail ansprechen möchte.– Zum Tod von H.G.Francis:Mit Bestürzung habe ich die Nachricht vom Tod eines weiteren Altautoren auf der PR-Homepage gelesen.Noch bevor ich PR für mich entdeckte, habe ich die Hörspiele der »Drei ???« und der »Commander Perkins«-Reihe verschlungen.Dann kam PR, und auch dort sammelte ich die Hörspiel-Reihe.Mir ist aufgefallen, dass alle Hörspiele unter Federführung von H.G.Francis entstanden sind.So war es kein Zufall, dass mir auch seine Heftromane meistens gefielen [ Pobierz całość w formacie PDF ]